Unsere Rezeptidee für Cannoli

mixed Sicilian cannoli

Cannoli sind der Klassiker, wenn es um feines Gebäck aus Italien und vor allem von der Insel Sizilien geht. Die Teigrollen werden dabei frittiert und mit einer süßen Creme, bestehend aus Ricotta, Vanille, Kakao, Schokoladensplittern und Früchten, gefüllt. Die genaue Zusammensetzung kann je nach Geschmack auch abweichen. Wie die Cannoli auch zu Hause perfekt gelingen, erfahren Sie an dieser Stelle. Lesen Sie Schritt für Schritt, welche Zutaten Sie brauchen und wie man bei der Herstellung der Leckerbissen vorgeht.

Welche Zutaten brauche ich?

Zunächst einmal benötigen Sie die Grundzutaten für den Teig. Hierfür kaufen Sie im Laden Butter, Zucker, Eier, Mehl, Zimt, Salz, Öl und Marsala-Wein ein. Zudem wird etwas Klarsichtfolie gebraucht, in welcher der Teig ruhen wird. Zum Rollen sind entsprechende Formen aus Metall empfehlenswert. Ein besonderer Tipp ist ein Spritzer Essig. Das mag auf den ersten Blick eigenartig klingen. Sie Säure dient aber dazu, dass die Außenseite der Röllchen elastischer wird.

Für die Füllung besorgen Sie sich italienischen Ricotta-Käse, etwa 500 g für zehn Röllchen. Daneben werden etwas Kakao, Schlagsahne, Puderzucker, Vanilleschoten, etwas Zitrone, Schokoladensplitter und eventuell Marzipan benötigt. Letzteres können Sie ganz nach Geschmack auch weglassen. Generell haben Sie natürlich die Freiheit, bei der Füllung zu variieren. Das betrifft insbesondere auch die Verwendung der Früchte. Entscheiden Sie sich z. B. saisonal für Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren oder Kirschen.

So gelingen die Cannoli mit Ricotta-Creme

Im ersten Schritt stellen wir die Teigmasse für die Cannoli her. Dafür zerlassen Sie etwas Butter und geben darin den Zucker, ein Ei, Marsala, Mehl, jeweils eine Prise Zimt und Salz sowie einen Spritzer Essig. Diese Mischung kneten Sie nun gut durch und wickeln sie danach in eine Klarsichtfolie. Der Teig sollte darin etwa zwei Stunden ruhen.

Danach können Sie damit beginnen, die Arbeitsfläche vorzubereiten und zu bemehlen. Etwas Mehl auf der Unterlage sorgt dafür, dass der Teig später nicht kleben bleibt. Diesen Rollen Sie bis zu einer Dicke von etwa 3 mm aus und schneiden aus der Fläche ca. zehn Quadrate mit einer Kantenlänge von etwa 12 cm aus. Nun bestreichen Sie diese Blätter etwas mit verquirltem Ei und rollen sie an den Ecken ein. Wenn der Teig überlappt und eine Cannoli-Rolle entstanden ist, können Sie damit anfangen, das Öl im Topf zu erhitzen. Halten Sie einen Holzstab in das Öl. Steigen vom Boden des Topfes Bläschen auf, ist die richtige Temperatur von ca. 170 °C erreicht.

Nun platzieren Sie die Cannoli auf einer Schaumkelle und geben sie für etwa drei bis vier Minuten zum Ausbacken in das heiße Öl. Nachdem die Röllchen gut frittiert sind, platzieren Sie die Leckerbissen auf ein bis zwei Lagen Küchenpapier zum Abtropfen. Hilfreich ist es übrigens, die Röllchen um bereits vorgefertigte Sahneformen aus Metall zu wickeln. Das ist generell aber kein Muss.

Jetzt schreiten wir zur Füllung voran. Geben Sie den italienischen Ricotta in ein Sieb und lassen Sie ihn für etwa 30 Minuten abtropfen. Danach kommt der Frischkäse mit etwas Zitronenschale, Kakao, Vanillemark, Marzipan und Puderzucker in eine Schüssel. Mit dem Schneebesen verrühren Sie nun alles und heben allmählich die Schlagsahne unter. Dazu können Sie auch die Früchte und die Schokostückchen geben.

Ist die Füllung fertig, kommt sie in einen Spritzbeutel. Darüber können Sie nun die fertigen und ausgekühlten Teigrollen befüllen. Richten Sie nun die Cannoli dekorativ und ansehnlich an. Dafür können Sie die Süßigkeit etwas mit Puderzucker und Zimt bestreuen. Zudem gehören natürlich Früchte, am besten in kandierter oder marinierter Form dazu. Diese platzieren Sie am besten am weiteren Ende der Cannoli.

Fazit: Cannoli werden mit viel Liebe gemacht

Cannoli sind eigentlich ein einfaches Rezept, welches Sie schnell mit Zutaten umsetzen lässt, die Sie in nahezu jedem Küchenschrank finden. Mit Mehl, Eiern, Wein und Essig entsteht so der perfekte Teig für die süßen Röllchen. Auch die Füllung lässt sich mit Ricotta und Sahne schnell herstellen. Dabei setzen Sie Ihrer Kreativität keine Grenzen und geben nach Geschmack verschiedene Zutaten wie Schokolade hinzu. Unser Tipp: wenn Sie Erdnussöl zum Ausbacken benutzen, erhalten die Cannoli ein besonders angenehmes Aroma.

Unsere Rezeptidee für Cannoli – so gelingen die sizilianischen Gebäckröllchen perfekt

Zutaten
  

  • 70 g Butter
  • 25 g Zucker
  • 2 Eier
  • 50 ml Marsala oder Weißwen
  • 250 g Mehl
  • Zimt
  • Salz
  • 1,5 Liter Öl zum frittieren

Für die Füllung

  • 500 g Riccota
  • 250 g Früchte, z. B. Erdbeeren oder Himbeeren
  • 1 Zitrone
  • 1 Vanilleschote
  • 150 ml Schlagsahne
  • 2 EL Puderzucker
  • Schokosplitter
  • Etwas Kakao
  • Eventuell 200 g Marzipanrohmasse

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating