top of page
  • AutorenbildDomenico Squillacioti

Caprese


Der Caprese-Salat stammt von der italienischen Insel Capri an der Südküste Italiens in der Region Kampanien. Sein Name stammt von der Insel, auf der er erfunden wurde.


Obwohl der genaue Ursprung des Salats nicht bekannt ist, weiß man, dass er in den 1950er Jahren populär wurde. Es wird auch vermutet, dass er zu Ehren der italienischen Flagge kreiert wurde, da die Farben des Salats denen der Flagge entsprechen.


Der Caprese-Salat ist ein Symbol für die italienische Küche, die für ihre Einfachheit und die Verwendung frischer, hochwertiger Zutaten bekannt ist. Besonders im Sommer, wenn die Tomaten reif und voll im Geschmack sind, ist dieser Salat sehr beliebt.


Die Italiener schätzen den Caprese-Salat wegen seiner Einfachheit und seines einzigartigen Geschmacks, der sich aus der Kombination von saftigen Tomaten, cremigem Mozzarella und aromatischem Basilikum ergibt. Dank seiner einfachen Zutaten ist der Caprese-Salat weltweit als Vorspeise, Beilage oder Hauptgericht beliebt.


Caprese-Salat ist ein klassisches italienisches Gericht, das einfach zuzubereiten ist und meist nur aus wenigen Grundzutaten besteht. Hier ist das Rezept für Caprese-Salat:


Zutaten:


  • 2 große, reife Tomaten

  • 1 Mozzarellakugel (ca. 200 g)

  • 10-15 Basilikumblätter

  • 2 Esslöffel kaltgepresstes Olivenöl

  • Meersalz, nach Geschmack

  • frisch gemahlener Pfeffer, nach Belieben

  • (optional) 1 Esslöffel Balsamico-Essig oder Balsamico-Reduktion


Anweisungen:


  1. Die Tomaten waschen, trocken tupfen und in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden.

  2. Den Mozzarella aus der Marinade abtropfen lassen und in ähnlich dicke Scheiben wie die Tomaten schneiden.

  3. Die Tomaten- und Mozzarellascheiben abwechselnd auf dem Teller anrichten (Tomate, Mozzarella, Tomate, usw.).

  4. Streuen Sie die Basilikumblätter über den Salat. Sie können sie ganz lassen oder in kleinere Stücke hacken.

  5. Beträufeln Sie den Salat mit Olivenöl und schmecken Sie ihn mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer ab.

  6. Wenn Sie möchten, können Sie Balsamico-Essig oder Balsamico-Reduktion über den Salat träufeln.

  7. Servieren Sie den Salat sofort, am besten bei Zimmertemperatur, damit sich die Aromen voll entfalten können.


Guten Appetit!

36 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kaffee in Italien

Cannoli

Comments


bottom of page