top of page
  • AutorenbildDomenico Squillacioti

Sirmione am Gardasee


Sirmione, eine der bezauberndsten Städte der Lombardei, liegt auf einer schmalen Halbinsel am unteren Gardasee. Die bezaubernde Stadt liegt am Südufer des Sees in der Provinz Brescia an der Grenze zu Verona und Venetien. Etwas mehr als 100 km von Mailand entfernt, ist Sirmione über die Autobahn E70 (A4) leicht zu erreichen.


Sirmione hat eine lange und reiche Geschichte, die bis in die Römerzeit zurückreicht. Schon die Römer und Griechen kannten Sirmione, und die Via Gallica führte genau über die Landenge des sogenannten Sirmio. Der römische Dichter Gaius Quintus Valerius Catullus war von der Schönheit der Stadt so begeistert, dass er ihr ein leidenschaftliches Gedicht widmete. Die römische Villa von Sirmione, an einem der schönsten Ufer des Gardasees gelegen, gilt traditionell als Besitz des Dichters.


Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt von Sirmione und lassen Sie sich von den zahlreichen Attraktionen verzaubern! Wir haben für Sie die Highlights zusammengestellt, die Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten. Erleben Sie die Schönheit und Einzigartigkeit eines der bezauberndsten Orte am Gardasee hautnah und lassen Sie sich von den Sehenswürdigkeiten in Sirmione verzaubern.


Die Küste von Sirmione bietet eine Vielzahl von Stränden, die jeden Besucher verzaubern. Der Jamaica Beach ist ein echter Klassiker und vermittelt ein Gefühl von grenzenloser Freiheit auf dem Meer. Spiaggia delle Muse ist ein weiterer Strand, der sich direkt unterhalb des Schlosses befindet und einen Besuch wert ist. Wer es etwas exklusiver mag, ist am Lido delle Bionde genau richtig. Weitere Strände wie Santa Maria di Lugana und Spiaggia Brema sind ebenfalls einen Besuch wert. Die Spiaggia Galeazzi hingegen ist ein wahres Paradies für Sportler, die sich beim Windsurfen, Tretboot- oder Kanufahren austoben können. Wer die Strände von Sirmione besucht, wird mit Sicherheit einen unvergesslichen Tag am Meer verbringen.


Die Catullus-Höhlen sind ein beeindruckender archäologischer Komplex, der auf das erste Jahrhundert nach Christus zurückgeht und als römische Villa erbaut wurde. Die Ruinen der Villa, die von üppiger Vegetation bedeckt waren, erschienen zunächst wie Höhlen und wurden nach einer antiken Tradition dem römischen Dichter Gaius Quintus Valerius Catullus zugeschrieben.

Um die Höhlen zu erreichen, können Sie zu Fuß entlang der Via Caio Valerio Catullo vom historischen Zentrum aus gehen. Es gibt viel zu entdecken, darunter das Museum, die Kryptoportikus, das Schwimmbad, die Zisterne und den Olivenhain. Besonders sehenswert sind die Aula dei Giganti und der große Pilone, die beiden am besten erhaltenen Bereiche der gesamten Anlage.

Erleben Sie die faszinierende Geschichte der Catullus-Höhlen hautnah und lassen Sie sich von der beeindruckenden Architektur und dem historischen Charme begeistern.

Das Castello Scaligero - ein Meisterwerk der Festungsbaukunst


Das Castello Scaligero ist zweifellos ein architektonisches Meisterwerk und eines der am besten erhaltenen Festungswerke Italiens. Erbaut in der Mitte des 13. Jahrhunderts während der Herrschaft der Scaligeri, die Verona 125 Jahre lang regierten, ist die Burg auf allen vier Seiten vom Wasser des Gardasees umgeben. Der imposante Schlossturm bietet einen atemberaubenden Blick auf den See und seine Umgebung.


Das Castello Scaligero ist ein eindrucksvolles Beispiel mittelalterlicher Festungskunst und spiegelt die Macht und den Einfluss der Dynastie der Scaligeri wider. Die strategische Lage der Burg am Ufer des Gardasees machte sie zu einem wichtigen Verteidigungspunkt und ermöglichte es den Scaligeri, ihre Macht in der Region zu festigen.


Heute ist das Castello Scaligero ein beliebtes Touristenziel und ein Symbol für die reiche Geschichte und Kultur der Region. Besucher können die beeindruckende Architektur des Schlosses bewundern, die herrliche Aussicht vom Schlossturm genießen und in die faszinierende Geschichte der Scaligeri-Dynastie eintauchen.


Die Grotten des Catullus sind ein beeindruckendes archäologisches Juwel aus dem ersten Jahrhundert nach Christus. Die einst üppig bewachsene Villa bestand vor den Ausgrabungen aus einer Reihe von Grotten, die der antiken Überlieferung zufolge Gaius Valerius Catullus zugeschrieben werden. Die Grotten sind vom historischen Zentrum Sirmiones aus über die Via Caio Valerio Catullo leicht zu Fuß zu erreichen.


Entdecken Sie das Museum, den Kryptoportikus, das Schwimmbad, die Zisterne und den Olivenhain, bevor Sie die Aula dei Giganti und den großen Pilone besuchen, die beiden am besten erhaltenen Bereiche der gesamten Anlage. Tauchen Sie ein in die Geschichte und bewundern Sie die faszinierenden Überreste dieser römischen Villa.


Der Palast der Callas


Inmitten der Halbinsel, umgeben von sattgrünen Bäumen, thront die zitronengelbe Villa in der Via Catullo. Jahrelang diente sie dem Ehemann von Maria Callas als Sommerresidenz. Die Sängerin selbst verbrachte hier jede Gelegenheit, dem Rampenlicht zu entfliehen und in der Nähe der berühmten Arena von Verona zu sein.


12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kaffee in Italien

Comments


bottom of page