top of page
  • AutorenbildDomenico Squillacioti

Turin



Turin ist eine Stadt, die mit ihren Museen von Weltrang, wie dem Ägyptischen Museum, dem Nationalen Filmmuseum und dem Nationalen Automobilmuseum, ihren königlichen Residenzen und ihren prächtigen Plätzen und Kirchen zu einem beliebten Reiseziel geworden ist. Insbesondere seit den Olympischen Winterspielen 2006, die in Turin stattfanden, hat die Stadt an Attraktivität gewonnen. Zudem war Turin einige Jahre lang die erste Hauptstadt Italiens. Die Stadt bietet also nicht nur eine reiche kulturelle Geschichte, sondern auch eine moderne und dynamische Atmosphäre, die Besucher aus der ganzen Welt anzieht.


Die Erkundung dieser wunderschönen Stadt beginnt am besten auf der Piazza San Carlo, einem der größten, elegantesten und wichtigsten Plätze Turins. Heute ist der Platz ein beliebter Ort für Konzerte, Veranstaltungen und andere Events. Die Arkaden und die Nähe zu den beiden Barockkirchen Santa Cristina und San Carlo verleihen ihm eine einzigartige Atmosphäre. In der Mitte des Platzes steht das berühmte Reiterstandbild von Emanuele Filiberto von Savoyen, auch bekannt als das "Bronzene Pferd". Unter den Arkaden kann man sich in eleganten Cafés entspannen oder in den Geschäften einkaufen. Ein Besuch der Piazza San Carlo ist ein Muss für jeden Turin-Besucher.


Das Zentrum Turins befindet sich auf der Piazza Castello. Hier befinden sich der Palazzo Madama, das Teatro Reale und der prächtige Königspalast mit seinen herrlichen Gärten. Von diesem Platz aus beginnen die wichtigsten Einkaufsstraßen der Stadt, wie die Via Garibaldi, die Via Roma (die zur Piazza San Carlo führt) und die Via Po, die in der prächtigen Piazza Vittorio Veneto endet.


Der majestätische Königspalast wurde 1646 erbaut und diente bis 1865 als prunkvolle Residenz des Königshauses. Heute kann man hier die prachtvollen Gemächer des Königs und die königliche Bibliothek mit ihren alten Büchern, darunter Meisterwerke wie das Selbstporträt von Leonardo da Vinci, bewundern. Ein weiterer Höhepunkt ist die Königliche Rüstkammer mit ihrer beeindruckenden Sammlung ausgestopfter Pferde und gepanzerter Ritter. Ein weiteres Muss für Kunstliebhaber ist die Galerie Sabauda mit Gemälden aus dem 14. bis 20. Der Eintritt in die königlichen Gärten ist kostenlos und rundet das Erlebnis ab.



Der Palazzo Madama, ein majestätisches Gebäude in der Mitte des Platzes, hat eine faszinierende Geschichte zu erzählen. Einst eine mittelalterliche Burg, wurde er später zu einem prächtigen Palast mit barocker Fassade umgebaut. Im Inneren des Palastes befindet sich das Museum für Alte Kunst mit einer beeindruckenden Sammlung von Keramiken, Zeichnungen und Skulpturen. Während der Besichtigung kann man den kleinen Garten betreten und die imposanten Mauern und Türme des Palastes bewundern. Ein weiterer Höhepunkt ist die atemberaubende Aussicht von den Türmen. Ein Besuch des Palazzo Madama ist ein unvergessliches Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte.


Der Palazzo Carignano an der gleichnamigen Piazza ist ein weiteres Juwel Turins. Als dritter Museumspalast nach dem Königspalast und dem Palazzo Madama beeindruckt er mit einer Fülle historischer Schätze. Hier befindet sich das Museum des italienischen Risorgimento, das die Geschichte Italiens anhand von zahlreichen Texten, Dokumenten, Filmen und Gemälden präsentiert. Besonders sehenswert ist der Saal, in dem das erste italienische Parlament tagte, ein wichtiger Ort der italienischen Geschichte. Ein Besuch des Palazzo Carignano ist ein Muss für jeden, der sich für die Geschichte Italiens interessiert.


Für alle, die sich für die faszinierende Welt des alten Ägypten begeistern, ist ein Besuch im Ägyptischen Museum ein absolutes Highlight. Als zweitgrößtes Museum seiner Art weltweit, gleich nach dem in Kairo, bietet es eine beeindruckende Sammlung an Mumien, Sarkophagen, Statuen, Amuletten und Papyri. Das modern und übersichtlich gestaltete Museum erstreckt sich über vier Stockwerke und begeistert mit zahlreichen Exponaten, die einen Einblick in die Geschichte und Archäologie des Alten Ägypten geben.


Um das Erlebnis noch intensiver zu gestalten, sind Kopfhörer und Audioguides im Eintrittspreis enthalten. Wer noch tiefer in die Materie eintauchen möchte, kann gegen einen kleinen Aufpreis einen Führer buchen, der das Museum noch lebendiger und spannender macht. Ob Liebhaber des Alten Ägypten oder an Geschichte und Archäologie Interessierte, das Ägyptische Museum ist für jeden Besucher ein absolutes Muss.








4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kaffee in Italien

Commentaires


bottom of page